Beiträge

Sporthaus - Chronik

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

11.12.1955

Den Kreisjugendpfleger zur Besichtigung des Bauplatzes für unser Sporthaus eingeladen.

09.05.1956

Erster Spatenstich am Sporthaus getan.

10.06.1956

Richtfest

12.08.1956

Einweihung

06.04.1957

Eine Hausordnung aufgestellt.
Fa. Mitbauer, Grone, Badeofen bestellt Fa. Roselieb, Reifenhausen, Stuhlbestellung für Sporthaus, 51 Stck. Sporthaus Außenputz angebracht. Hausmeister August Kaiser senior wieder gewählt.

13.07.1957

Fußwegbau zum Sporthaus in Eigenleistung
Antrag an Gemeinderat. Erwerb des Geländes zum Bach. Antrag abgelehnt, aber einen Vertrag beschlossen, der TSV darf dieses Grundstück für sportliche Veranstaltungen nutzen.

11.01.1958

Erste Jahreshauptversammlung im Sporthaus. Vorher fanden die Versammlungen in den Gasthäusern Roselieb, Diete und Deppe statt.

Beschluss: Der Hausverwalter Kaiser hat die Getränke fürs Sporthaus von unseren Vereinswirten zu beziehen. Alle Mitgliederversammlungen finden im Sporthaus statt.

08.11.1958

Das Duschen im Sporthaus am Wochenende kostet für Mitglieder jetzt DM 0,35 und Nichtmitglieder DM 0,50.

17.01.1959

Belegung unseres Sporthauses:
Montag: Schießen
Dienstag: 1. u. 2. Tischtennis
Mittwoch: Schülertennis
Donnerstag: Dorfseminar
Freitag: Jugendtennis
Für den Punktspielbetrieb steht der Samstag und Sonntag zur Verfügung.

24.10.1959

Ein Ölofen für das Sporthaus angeschafft, DM 500,00

16.01.1960

Einstimmig beschloss die Versammlung die Schießabteilung vorübergehend ruhen zu lassen.

12.11.1960

1. Vorsitzende Willi Linne überreichte Erich Rentz als 1.000 Duschgast für den nächsten Samstag eine Freikarte.

15.12.1960

Mitteilung, dass die Gemeinde im Frühjahr mit dem Bau des Freibades beginnen wird.

05.06.1962

Der TSV-Vorstand hat beschlossen, unsere Getränke direkt von einem Bierverleger einzukaufen.

07.04.1964

Pläne für Sporthauserweiterung sind beim Bauamt eingereicht. Kosten ca. 14.300,00 DM.
2 Tischtennisplatten bei Fa. Sievert bestellt, DM 80,00

03.01.1965

Fehlbetrag vom Bierverkauf von DM 250,00. Jeden Monat ist jetzt eine Abrechnung vorzulegen.
Karl Möser bittet den TSV um Mithilfe bei der Badeaufsicht. Es melden sich Kurt Krause, Kurt Stenske, Karl.-Heinz Waldmann, Manfred Dorstewitz Wilfried Rühling, Kurt Brosowski, Rolf-Ewald Linne, Heinrich Kaspari um den erforderlichen Leistungsschein zu erwerben.

02.02.1965

Baugenehmigung für den Umbau des Sporthauses und Einbau einer Umwälzanlage für das Freibad liegt vor. Die einzelnen Arbeiten werden an Firmen vergeben.

03.04.1965

Der Umbau des Sporthauses soll in den nächsten Tagen beginnen.
Den Grundschein erworben haben: Kurt Krause, Kurt Stenske, Wilfried Rühling, Rolf Hoffmeister, Kurt Brosowski, Manfred Dorstewitz, Reinhard Hasselmann.

01.10.1965

Bauarbeiten sind am Sporthaus im groben abgeschlossen. Alle Rechnungen sind bezahlt. Tapeten werden noch im Sporthaus geklebt. Der Hausmeister Kurt Brosowski wird sein Amt nicht mehr ausführen. August Kaiser senior übernimmt wieder vorläufig den Posten.

09.10.1965

Bei Fa. Roselieb einen Wandschrank für Pokale in der Größe 2 x 0,80 m bestellt.

24.11.1965

Ab sofort gibt es im Sporthaus einen kleinen Imbiss. Sülzkotelett oder Eisbein mit Brot.

11.12.1965

Bekanntgabe vom Vorstand über Erteilung einer Schankerlaubnis.

16.10.1967

Bei der Warenbestandsaufnahme Anfang Oktober wurde ein größerer Fehlbetrag festgestellt.

08.11.1968

Der Hausmeister Adolf Linne legt sein Amt nieder. Der Vorstand übernimmt den Ausschank:
November : K. Krause; E. Herthum
Dezember: G. Böning; W. Linne
Januar: K. Stenske; W. Stappen
Februar: H. Thies; K.H. Waldmann
März: Ru. Deppe, W. Stappen

08.03.1969

Verkaufsraum soll zur Badesaison umgestaltet werden.
Rudolf Deppe übernimmt ab 01.04.1969 probeweise den Ausschank.

06.07.1969

2. Schwimmfest am 03. August.

09.09.1969

Hausmeister Rudolf Deppe liegt für längere Zeit im Krankenhaus. Je zwei Mitglieder übernehmen den Ausschank.

04.01.1970

Karl Möser berichtet, dass das Schwimmbad in der nächsten Zeit eine Heizung erhalten soll.

05.03.1970

Sporthausumbau mit modernen Duschanlagen. Mit Frau Mohnkern sprechen für einige Meter Gartenland.

15.03.1970

Zusicherung von Frau Mohnkern, dass der Garten einmal dem Sportverein überschrieben würde.

05.04.1970

Rudolf Deppe übernimmt wieder den Ausschank im Sporthaus.
Das Fenster im Schankraum soll ausgewechselt werden.

10.07.1970

Am 09.08.1970 3. Schwimmfest mit Fußballturnier.
Mit Rücksprache der Gemeinde erklärt sich der TSV bereit, die Badeaufsicht abends ab 17.00 Uhr, am Samstag, Sonntag und Feiertagen zu übernehmen.

20.08.1970

Im Sporthaus hat der Badeofen seinen Geist aufgegeben. Ab sofort können die Spieler im DGH duschen.

13.11.1970

Zeichnungen für Sporthausumbau liegen beim Kreis.
Der Sportverein kauft den Garten von Frau Mohnkern.
Im Finanzierungsplan für den Umbau fehlen noch 15.000,00 DM.

16.01.1971

Gartengrundstück von Frau Mohnkern gekauft; 559 qm à DM 3,00

18.06.1971

Die Gelder für unseren Sporthausumbau sind leider vom Kreissportbund gestrichen worden. Auch die Gemeinde hat die Gelder anderweitig verplant.

14.07.1972

Sporthallenbau und Duschanlagen: Baubeginn nun endlich im August 1972.

01.12.1972

Öffnungszeiten des Sporthauses: Es wurde wiederholt festgestellt, dass unser Sporthaus von biertrinkenden Nichtmitgliedern, halbe Tage lang belegt ist. Sogar beim Reinigen der Räume werden die Plätze nicht verlassen. In der Versammlung kam es zu keiner Einigung darüber.

16.03.1973

Durch den Heizungseinbau verzögert sich die Fertigstellung des Sporthauses

01.06.1973

Fertigstellung der Sporthalle

25.01.1974

Es wurde bekannt gegeben, dass ein Telefon mit der Nr. 1666 im Sporthaus aufgestellt ist.

15.03.1974

Auf Veranlassung des Vorstandes wurde im Sporthaus ein Fernseher aufgestellt.

18.09.1974

Vorbau am Sporthauseingang begonnen.

21.08.1975

Laut Belegungsplan wird die Gymnastikhalle jeden Werktag mindestens für drei Stunden genutzt.

09.05.1976

Außenwände der Gymnastikhalle wurden verputzt

16.09.1976

Es wurde nochmals darauf hingewiesen, dass die Benutzung der Halle am Sonntagnachmittag nur den Kindern und nicht den Erwachsenen gestattet ist.

06.06.1977

Erhöhung der Bierpreise: Pils 1,- DM; Export 0,95DM

30.11.1978

Die defekte Heizungsanlage wurde wieder in Stand gesetzt

06.05.1979

Einbruch ins Sporthaus; es entstand ein Schaden in Höhe von 600 DM

17.07.1979

Teilrenovierung: Vertäfelung, Tapezieren, neue Tür und neue Fenster

30.08.1979

Im Sporthaus dürfen Bildern aufgehängt werden, allerdings erst nach Genehmigung des Vorstandes.

26.01.1980

Abschluss eines Vertrages über neue Tische und Stühle für den Aufenthaltsraum mit der Brauerei

08.08.1981

Tag der offenen Tür und Jubiläumsfeier anlässlich des 25jährigen Bestehens

21.05.1982

Arbeiten am Flachdach und an der Kellertreppe

01.05.1984

Nach dem Tod des langjährigen Schankwirts Rudolf Deppe übernimmt Frau Margrit Lang die Bewirtschaftung des Sporthauses

05.06.1984

Umbau des Schankraumes und der Küche

02.02.1985

Renovierung des Gastraumes, der Umkleidekabinen und der Duschen

24.05.1985

Abluftanlage für die Küche

06.06.1986

Renovierung der Außenfassade abgeschlossen; das Verbot, Wimpel und Bilder im Sporthaus aufzuhängen, wurde aufgehoben

09.04.1987

Sanierung der Innenräume

29.09.1988

Im Sporthaus wurde ein neuer Fußboden verlegt

31.03.1989

Der Auftrag für den Bau der Heizungsanlage wurde an die Firma Ruhstrat vergeben

29.09.1989

Fertigstellung der Heizungsanlage; ein kleiner Tresor zur Geldaufbewahrung wurde angeschafft

30.03.1990

Pläne über Anbau eines Geräteraumes, sowie über Umbau der Küche und der Toiletten

31.05.1991

Der Anbau des Geräteraumes an die Sporthalle unter der Leitung von Rolf Hildebrandt ist im vollen Gange

25.01.1992

Der Geräteraum wurde fertig gestellt

03.10.1992

Konkrete Pläne über Umbau und Modernisierung der Küche

01.11.1993

Das Sporthaus ist ab sofort aufgrund schlechter Besucherzahlen mittwochs geschlossen

13.02.1994

Einruch nach der Karnevalsfeier vom Vortag

22.04.1994

Die Bierlieferungen werden jetzt von der Firma Eckart durchgeführt

28.01.1995

Der Außenputz am Sporthausanbau wurde fertig gestellt

30.01.1999

Das Sporthaus und die Halle wurden im vergangenen Jahr neu gestrichen

Frühjahr 2003

Renovierung des Gastraumes

Januar 2004

Beginn des Umbaus des Schankraumes und der Vergrößerung der Küche

08.04.2004

Die Arbeiten in der Küche und der Zapfanlage im neuen Thekenraum sind mit kleineren Ausnahmen abgeschlossen.

13.06.2006

Unter dem Dach des Getränkelagers hat sich ein Waschbär eingenistet und das Deckenfutter kaputtgefressen. Nun werden Möglichkeiten gesucht das Tier zu vertreiben.

01.07.2006

Der Waschbär wurde lebend gefangen und in die Freiheit entlassen. Das Schlupfloch zum Dach wurde verschlossen um nicht erneut ungebetenen Besuch zu bekommen.
   
Besucherstatistik: Heute 26 || Gestern 17 || Woche 115 || Monat 469 || Insgesamt 41336
© TSV Reiffenhaauen @2012 V4